Erdnussbutter

Erdnussbutter bzw. -creme kann man mit einem passenden Mixer hergestellt werden. Es funktioniert auch mit dem Zauberstab, der die Erdnüsse aber nicht ganz so fein mahlen kann, wie sich an den beiden Klecksen auf den Gurkenscheiben unschwer erkennen lässt.

Mein Mixer hat nämlich während der Erdnussbutter-Zubereitung mit viel Qualm und Gestank seinen Dienst quittiert. Sodass ich auf den Zauberstab umsteigen musste.

erdnussbutter selbstgemacht

Selbst gemachte Erdnussbutter

Erdnussbutter/-creme Rezept

Am besten funktioniert es, wenn man 200 g geröstete aber ungesalzene Erdnüsse zusammen mit einem Esslöffel Öl in den Mixer gibt. Sie werden solange püriert und Öl nachgeträufelt, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Öl nur sehr sparsam hinzugeben, sonst erhält man eine Erdnusssoße.

Je nach Vorliebe, wird mit einer Prise Salz und/oder Zucker aromatisiert. Erdnussbutter schmeckt aber auch ungewürzt.

Für die Herstellung der Creme muss nicht unbedingt Erdnussöl zum Einsatz kommen, Sonnenblumenöl tut es auch. Für die grobe Variante, die vorne im Bild zu sehen ist, habe ich Kürbiskernöl verwendet. Das hat eine leckere Kombination aus Erdnuss-Nuss-Aromen ergeben.